logo Netzwerkafrika
Simbabwe – Chenjerai Hove, der Essayist, Lyriker und Erzähler, war einer der bedeutendsten Schriftsteller Afrikas. Er liebte sein Land und hatte eine besondere einfühlsame Art, mit Sprache umzugehen, mit Englisch und seiner Muttersprache Shona. Sein Optimismus schwand mit zunehmender Korruption und Repression der Regierung. Hove wurde ein mutiger, unermüdlicher Kritiker Mugabes und musste 2001 seine Heimat verlassen. Mit 59 Jahren starb er im norwegischen Exil, soll aber in Simbabwe beigesetzt werden. Sein Einsatz für Demokratie und Menschenrechte brachte ihm internationale Anerkennung.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­