logo Netzwerkafrika
Der Weltsicherheitsrat hat die umstrittene Stichwahl mit nur einem Kandidaten verurteilt, da sie nicht unter freien und fairen Bedingungen stattgefunden hat, scheiterte aber wegen dem Widerstand Südafrikas in dem Antrag, die Wahl für rechtswidrig zu erklären. Inzwischen hat Mugabe den Amtseid abgelegt und ist nach Sharm el-Sheikh abgereist, um an dem AU Gipfeltreffen teilzunehmen. Die dort versammelten afrikanischen Führer sind sich uneinig, wie sie den “Wahlsieger“ behandeln sollen.

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­