logo Netzwerkafrika
Äthiopien – Die beiden Länder haben einen Vertrag zum Bau einer Erdgasleitung unterzeichnet, die äthiopisches Gas zu einem Exportterminal in Dschibuti transportieren soll. Schon vor zwei Jahren vereinbarte der chinesische Konzern POLY-GCL Petroleum Investments, der die äthiopischen Gasfelder Calub und Hilala entwickelt, 4 Mrd. Dollar für Pipeline, Verflüssigungsanlage und Terminal im Rahmen eines Production-Sharing Vertrags.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­