logo Netzwerkafrika
Äthiopien – Der „Tag der Nationen und Nationalitäten“ feiert jährlich die Vielfalt der über 100 Mio. Bewohner des Landes. Vertreter von 80 Nationalitäten und ethnischen Gruppen kamen nach Addis Abeba in traditionellen Kostümen und mit ihren kulturellen Instrumenten. Ob aus Oromia, Tigray oder Afar, von den noch bestehenden Spannungen war in der Parade wenig zu spüren. Seit seinem Amtsantritt im April versucht Abiy Ahmed, unterstützt von den starken Frauen in der Regierung, die ethnischen Spaltungen zu überwinden, nachdem es ihm gelungen ist, mit den lange verfeindeten Nachbarn Frieden zu schließen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­