logo Netzwerkafrika
Äthiopien – Das Volk der Sidama, nur etwa 4% der Gesamtbevölkerung von 109 Millionen Einwohnern, hat sich in einem Referendum überwältigend (mit 98.5%) für mehr Autonomie entschieden. Die Minderheit kann jetzt selbst über Steuern, Bildung und Sicherheit entscheiden. Während der äthiopische Premier Abiy Ahmed, der neueste Friedensnobelpreisträger, die Entscheidung als demokratische Entwicklung sieht, befürchten andere einen Zerfall des Landes. Allein im Süden streben 10 weitere Volksgruppen solch einen Weg an.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­