logo Netzwerkafrika
Äthiopien – Die kürzliche Kabinettumbildung machte die Regierung nicht nur kleiner – von 28 auf 20 – sondern auch weiblicher. Die Hälfte der Kabinettmitglieder sind nun Frauen, die zum Teil Schlüsselressorts wie Frieden, Handel und Industrie und, zum ersten Mal, Verteidigung halten. Regierungschef Abiy Ahmed meint „Frauen sind weniger korrupt als Männer“ und Schaffer von Frieden und Stabilität. Ahmed hat seit seinem Amtsantritt mehrere Reformen eingeleitet und Frieden mit dem verfeindeten Nachbarn Eritrea gestiftet, doch in Addis Abeba und manchen Landesteilen sind ethnische Kämpfe wieder ausgebrochen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­