logo Netzwerkafrika
Simbabwe – Nach den wochenlangen Hetzkampagnen gegen die Vize-Präsidentin Joice Mujuru von Seiten der First Lady, wird ihr in der „Sunday Mail“ vorgeworfen, federführend in einem Mordanschlag auf Präsident Mugabe zu sein. Frau Mujuru wies die Anschuldigungen vehement zurück. Sie sei bereit, sich vor der Partei und vor jedem Gericht gegen die boshaften, verleumderischen Behauptungen zu verteidigen. Beobachter sehen dies als einen neuen Versuch, sie aus der Nachfolge des greisen Diktators auszuschließen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­