logo Netzwerkafrika
Die anglikanische Kirche ist wegen der Auseinandersetzung mit dem früheren Bischof und Mugabe-Vertrauten Kunonga besonders angegriffen. Geistliche und Laien wurden festgenommen, verhört und verprügelt und die Kirchen verbarrikadiert. Auch christliche Krankenhäuser wurden geschlossen und Freiluftversammlungen außerhalb kirchlichen Geländes verboten…Seit ihrer Kritik an der organisierten Gewalt stehen auch viele katholische Priester und Laien auf der Fahndungsliste der Milizen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­