logo Netzwerkafrika
Simbabwe – Nach einer religiösen Veranstaltung des beliebten Predigers und Wunderheilers Walter Magaya in einem Stadion in der zentralen Stadt Kwekwe hat die Polizei angeblich Tränengas eingesetzt und nur einen Ausgang offen gelassen, als die 15,000 Teilnehmer das Stadion verlassen wollten Die Polizei behauptet, die Explosion des Gas-Zylinders eines Fritten-Anbieters hätte die Panik verursacht. Neben den elf Toten soll es auch 54 Verletzte gegeben haben. Die Polizei hat einen schlechten Rekord für Kontrolle von Massenansammlungen.

 

 

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­