logo Netzwerkafrika

Der Erzbischof von Kampala Cyprian Kizito Lwanga blickt „mit Besorgnis auf die steigenden Fälle von Gewalt im ganzen Land, die die Integrität und die Fairness der bevorstehenden Wahl bedrohen". Der Musiker und Parlamentarier Robert Kyagulanyi (Bobi Wine) wurde bereits zweimal verhaftet. In etlichen Städten wurde protestiert und mindestens 49 Menschen wurden dabei getötet. Im Frühjahr soll ein neuer Präsident gewählt werden. Der autokratisch regierende Yoweri Museveni steht seit 34 Jahren an der Spitze des Landes.

Zitat

„Wir müssen die Zeit nutzen,
um auf einen radikalen Wandel hinzuarbeiten...

Wir haben in diesen Wochen gelernt,
dass wir auf einem kranken Planeten nicht gesund leben können."

Erklärung des Jesuitenordens in Europa

NEUES VOM NAD

Hintergrundpapier: Covid-19 in Afrika

Die Coronaepidemie erreichte Afrika mit zwei Monaten Verzögerung und bisher ist die Zahl der positiv Getesteten relativ klein.
Manche befürchten katastrophale Folgen; andere sehen Afrika in einer guten Position, die Krise zu meistern.

Unser pdfHintergrundpapier blickt auf die Stärken und Schwächen Afrikas im Kampf gegen die Pandemie.

­